D- Jugend 2015

Von (d)evot, (d)esolat und (d)esaströs hin zu (D)iskutabel, (D)ynamisch, (D)ominant und (D)urchschlagend

-Ein (wie gewohnt) etwas anderer Jahresrückblick-

 

Ist es eigentlich normal, dass man als Trainer spezielle Lieblingsspieler in seiner Mannschaft hat? Aber ja doch – ich habe z.B. ziemlich exakt 17 davon…und zwei weitere scheinen bereits im Anflug zu sein! Aber erstmal der Reihe nach – vor ziemlich genau einem Jahr haben wir in einem gemeinsamen Elternabend mit den Vorständen aus Villip und Liessem beratschlagt, wie es denn mit unserer Mannschaft weitergeht. Da von meinen 2005ern (ausser Matin zum Glück) alle anderen noch ein Jahr E spielen wollten, stand ich mit meinen sechs Spielern vor der Wahl einer SG mit dem SV Niederbachem oder einem anderen Verein! Da sowohl mein Kopf als auch mein Bauch eine spontane einstimmige Entscheidung gefällt hatten, erhielt der Vorstand des SCL den Auftrag, Verhandlungen mit den Kollegen des SVN zu führen. Ein erstes Kontaktgespräch unter Einbeziehung der Trainer (Gerd und ich) fand dann auch recht bald statt, danach war das Ganze in „Sack und Tüten“ und Ende April bereits haben wir ein gemeinsames (Schnupper-)Training in Villiprott organisiert! Das Ganze schien von Anfang an zu stimmen und so freuten sich beide Seiten auf das noch an-
stehende Meisterschaftsrückspiel SC Liessem – SV Niederbachem.

 

Logischerweise wollte ich als SCL- Trainer „die Kiste“ zwar gewinnen – allerdings hatten weder ich noch die Jungs Bock, den Gegner abzuschießen und so entstand ein munteres Spiel, dass am Ende „standesgemäß“ (lol) 5-4 für Liessem endete. Am nächsten Tag dann ein erstes Turnier mit Spielern beider Teams in Unkelbach, dass wir dann gemeinsam gewonnen haben.

Ja, so fing alles an….und nach den Sommerferien zeigte sich dann, dass es ein langer und schwieriger Weg werden würde, bis diese Mannschaft eine Einheit bildet und dies auch spielerisch umzusetzen vermag! Trotz einer sehr guten Vorbereitung mit mehreren Testspielen fehlte zunächst Selbstvertrauen und Mut! Das wiederum mündete zwangsläufig in einer 0-10 Niederlage in Buschdorf und dem absoluten Tiefpunkt in unserem ersten Heimspiel gegen Lessenich. Bei YouTube wäre dieses Spiel sicherlich ein Renner in der Sparte „Pleiten, Pech und Pannen“ geworden! Der ehemalige Bundespräsident Roman Herzog hat einmal den „Ruck durch Deutschland“ beschworen – wir warten da bis heute drauf – aber zu Beginn des Trainings nach dem Lessenich- „Spiel“ gab es diesen „Ruck“ offensichtlich bei den meisten meiner Jungs! Man hatte wohl eingesehen, dass das, was wir hier tun weder ein Kindergeburtstag, noch Kasperle- Theater noch die Muppet- Show ist…..!

 

Jetzt passierte etwas Ungewöhnliches – die Kerle schienen sich am Riemen zu reißen – zumindest die Einwürfe sollten im Feld landen….von Training zu Training und von Spiel zu Spiel stellten sich sowohl persönliche wie auch mannschaftliche Fortschritte ein. Die Spiele wurden knapper, enger und spannender! Und spätestens nach dem 3-3 von Ippendorf wussten wir, dass Bangemachen ab sofort nicht mehr gilt! Dann der erste Sieg gegen Muffendorf und im letzten Rückrundenspiel der 5-0 Sieg in Ennert! Nach 0 Punkten aus sechs Spielen folgten 7 Punkte aus vier Spielen!

Die Spieler bringen heißen Punsch, Tee, Kuchen und Lebkuchen zum Training mit und zum Spiel und auch manch eine „Trainingseinlage“ wirkt mittlerweile nicht mehr störend, sondern integrativ und gemeinschaftsfördernd!

Mittlerweile sind wir 17 Spieler. Zum Training kommen i.d.R. 12-16 davon (auch bei Regen, Wind und Hitze!!!). Es gibt zwischenzeitlich zwei weitere Anmeldungen zum Probetraining und ich kann mir mittlerweile aus den zahlreichen Testspiel- und Freundschaftsspielanfragen die „besten“ Partner aussuchen!

 

Diese Mannschaft ist zu einem Team geworden und will sicherlich noch viel „teamer“ werden. Wir sind noch lange nicht am Ziel! Jetzt stehen bis zur Rückrunde noch ein paar Hallenturniere und Testspiele an (wir wollen ja nicht irgendwann mit Entzugserscheinungen kämpfen….)- alle Termine stehen auch auf der Internetseite des SCL. Und dann lautet das nächste Ziel die Punkteausbeute von 7 Punkten aus der Hinrunde in der Rückrunde zu übertreffen. Das sollte zu schaffen sein, denn irgendwann klopft es an die Tür und die neue Saison steht draußen – also- passend zum Advent- wir machen die Tür ganz weit auf und freuen uns auf die Dinge, die uns in der Rückrunde und dann in der nächsten Saison erwarten!


So soll es sein – und ganz in diesem Sinne wünschen wir 19 von der D1 der SG Niederbachem/Liessem allen Freunden und Fans des SVN und des SCL eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute und viel Gesundheit für 2016!


                                   Aaron                        
                        Lukas            
            Nicolas                             Max W.

                 Phillip          Tobias    Rashid            
                               Olli        
                                    Denis            Gerd

            Johann            Alex        Max M.    
                                    Thomas        Keno

                     Matin            Simon        Felix             Ben

 

Anschrift:

Lannesdorfer Str. 1
53343 Wachtberg

Tel.: 0228 / 34 83 94

E-Mail:

info@sc-liessem-90.de

 

Sie haben Fragen?

Dann nehmen Sie

Kontakt auf!

SC Liessem 90 e.V.

Social Network

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
1990-2011 © SC Liessem 90 e.V.

Diese Homepage wurde von Bardtke Design erstellt.